Alexander von Humboldt-Foundation:

Aktuelles

shp logo 200px

Mit großer Freude berichten wir, dass Wojciech Dajczak von der Alexander von Humboldt Stiftung einen Zuschuss für seine dreijährige Forschungsarbeit in den Jahren 2015-2017 im Rahmen des Programms ,,Institutspartnerschaft,, bekommen hat.

Der Zuschuss ist im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen deutschen und ausländischen Wissenschaftlern vergeben worden. Auf diese Weise beteiligt sich die Alexander von Humboldt Stiftung an der Unterstützung von Mitarbeit auf dem Gebiet der Forschung. Die Gesamtsumme der Unterstützung beträgt bis zu 50 000 Euro und wird für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren vergeben.

 

Der Zuschuss betrifft eine Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Rechtsgeschichte an der Universität in Heidelberg das durch Professor Dr. Christian Baldus betreut wird und dem Lehrstuhl des römischen Rechts und der Geschichte des Gerichtsrechts, dessen Betreuer Professor Wojciech Dajczak ist. Das Thema, des in dieser Zusammenarbeit durchgeführten Projekts, betrifft die Problematik des allgemeinen Teils des Zivilrechts, seine römischen Wurzeln, dogmatische Strukturen und ihre Nutzung im XXI. Jahrhundert. (Der Allgemeine Teil des Privatrechts. Römischrechtliche Wurzeln – dogmatische Strukturen – Leistungsfähigkeit im 21. Jahrhundert)

Dem Kollegen Professor Wojciech Dajczak gratulieren wir herzlich.

Joomla Templates by Joomla51.com