Alexander von Humboldt-Foundation:

Aktuelles

 

Anna Wolff

Am 1. Dezember 2014 hat das europäische Parlament eine offizielle Liste von den Preisträgern für das Jahr 2014 veröffentlicht. Es ist uns eine Freude mitteilen zu dürfen, dass unsere Kollegin und langjährige Mitgliederin der Stiftung- die Professorin Anna Wolff- Poweska aus dem Rechtsinstitut an der Hochschule für soziale Psychologie in Poznan eine der Preisträger ist. Die feierliche Zeremonie der Übergabe wird am 25. Februar des Jahres 2015 in Brüssel stattfinden, wo sich alle Preisträger aus den verschiedenen Ländern treffen werden, um ihre Leistungen darzustellen.

Die Professorin Anna Wolff- Powęska ist seit vielen Jahren am Leben der SHP sehr aktiv, sie nimmt vor allem an den Kongressen teil. Sie ist Professorin der politischen Wissenschaft, ist Spezialistin für deutsch-polnische Beziehungen, beschäftigt sich mit der Geschichte von der politischen Denkweise, Kultur und historischen Politik. Sie interessiert sich für Philosophie von Geschichte. Ihre anderen Bereiche sind Gruppengedächtnis, Vergangenheit in der Zukunft und Deutschland als Land und dessen Kultur, Politik und das historische Bewusstsein. Anna Wolff- Powęska ist auch Vertreterin des Wissenschaftsrats des Zentrums der historischen Forschung in Berlin.

Unsere Preisträgerin verbindet seit vielen Jahren aktive wissenschaftliche Arbeit mit der Publizistik. Sie wurde bereits mehrfach für das Engagement im deutsch-polnischen Dialog ausgezeichnet.
Wir gratulieren der Kollegin sehr herzlich für diese wunderbare Auszeichnung.

nagroda

 

Europäischer Bürgerpreis

Es ist ein Preis in der Form einer symbolischen Medaille und wird an herausragende Europäer schon seit dem Jahr 2008 vergeben. Jeder europäische Abgeordnete hat das Recht einen Kandidat pro Jahr zu nominieren. Ein Träger kann ein Bürger werden, eine Gruppe von Bürgern, eine Stiftung oder eine Organisation, die bessere Verständigung und engere Integration zwischen den Bürgern und den Mitgliedsstaaten fördern und die übernationale Zusammenarbeit erleichtert, indem sie ein konkreten Beweis von Werten gibt, die sich aus der Europäischen Menschenrechtscharta ergeben.

Der Preis wird für eine Tätigkeit in folgenden Bereichen vergeben:

  • die Förderung der besseren Verständigung und engeren Integration zwischen den Bürgern und den Mitgliedsstaaten
  • das Erleichtern der grenzüberschreitenden und übernationalen Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union
  • alltägliche Aktivität, die ein Beweis für die Werte, die sich aus der Europäischen Menschenrechtscharta ergeben, ist.
Joomla Templates by Joomla51.com