Alexander von Humboldt-Foundation:

Aktuelles

Humboldt 19.03.2015 022

Die SHP-Abteilung Warschau lädt seit längerer Zeit hervorragende Wissenschaftler aus Polen und Deutschland zu offenen Veranstaltungen für die Einwohner der Hauptstadt ein. Diese Veranstaltungen, die in Kooperation mit der Deutschen Botschaft und dem Warschauer Büro des Deutschen Akademischen Austauschdienstes vorbereitet werden, finden im historischen Sitz des Deutschen Historischen Instituts an Ujazdowskie-Aleen statt und erfreuen sich großer Popularität.

Während der Veranstaltung am 19. März 2015 hat Karol C. Modzelewski, Professor der Geisteswissenschaften, einen Vortrag zum Thema „Der freie Gedanke unter dem Joch des Rechenbretts“ gehalten. Er äußerte sich kritisch zu der sog. „Testomanie“ in polnischen Schulen, parametrischen Beurteilung des wissenschaftlichen Werkes und einer übermäßigen Ingerenz der Beamten in universitäre Tätigkeiten. An der Veranstaltung, die Prof. Franciszek Grucza, der Vorsitzende der Warschauer SHP-Abteilung durchführte, nahmen über 50 Personen teil. Eine lebhafte Diskussion nach dem Vortrag von Prof. Modzelewski zeigte, dass dieses Thema für viele von großer Bedeutung ist.

Joomla Templates by Joomla51.com