Alexander von Humboldt-Foundation:

Aktuelles

DSCF9347

Am 7. April 2016 fand im Collegium Paderevianum der Jagiellonen Universität in Kraków ein Informationstreffen für Nachwuchswissenschaftler und Doktoranden aus dem Bereich der Geisteswissenschaften über deutsche Stipendien statt. Das von der Societas Humboldtiana Polonorum, Abteilung Kraków-Katowice, und dem Institut für Deutsche Philologie der Jagiellonen Universität organisierte Treffen wurde von Frau Prof. Maria Kłańska geführt.


Zuerst hat Herr Dr. Werner Köhler, der Generalkonsul der BRD in Kraków, die ca. 30 Teilnehmer begrüßt. Als nächste sprach Frau Dr. Angelika Schneider, die das Angebot des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) präsentierte. Herr Prof. Marian Jaskuła stellte das breite Stipendienangebot und die Möglichkeiten einer Bewerbung bei der Alexander von Humboldt-Stiftung vor. Anschließend sprach Frau Dr. Jadwiga Kita-Huber, die ihr Humboldt-Forschungsstipendium vor kurzem absolviert hatte, über ihre eigenen Erfahrungen sowohl bezüglich der Antragsvorbereitung als auch des Aufenthaltes in Deutschland. Nach den Präsentationen beantworteten die anwesenden Alumni und die Mitglieder der Abteilung Kraków-Katowice die vom Publikum kommenden Fragen und teilten dabei auch ihre persönlichen Erlebnisse im Hinblick auf die Förderung durch die AvH-Stiftung mit. Auch nach dem Treffen, das wir als durchaus gelungen ansehen, wurden noch in kleineren Kreisen Gespräche mit den Organisatoren geführt. Wir hoffen, dass dieses Treffen unsere jüngere Kollegen ermutigen wird, sich um Stipendien bei der Alexander von Humboldt-Stiftung und beim DAAD zu bewerben.

Joomla Templates by Joomla51.com