Alexander von Humboldt-Foundation:

Aktuelles

324533 TS2N IMG 8674 82

Die Jagiellonen-Universität ehrte Prof. Andrzej Zoll, den ehemaligen Präsidenten des Verfassungsgerichtshofs (1993-1997) und Ombudsmann (2000-2006) mit dem Titel des Ehrenprofessors. Diese Würde wurde unter anderem gewährt für seinen Beitrag zur strafrechtlichen Aufklärung, für seinen Beitrag zur Schaffung und Entwicklung der Krakauer Schule für Strafrecht, für die Öffentlichkeitsarbeit und für die unerschütterliche Verteidigung der Rechtsstaatlichkeit und der demokratischen Werte im öffentlichen Leben.
Die Zeremonie fand am 27. November 2018 im Collegium Maius statt.
Professor Andrzej Zoll ist auch Preisträger des Humboldt-Preises (2002).

Dankend für die ehrenvolle Auszeichnung, Prof. Andrzej Zoll erinnerte daran, dass Polen dieses Jahr den 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit und den 29. Jahrestag des Sturzes des totalitären Systems feiert. Er betonte, dass wir seit 1989 in einem Land leben, dessen Schicksal von uns abhängt, von unserer Weisheit, der Fähigkeit zum Sehen, nicht nur aus der Perspektive unseres eigenen Interesses, sondern auch aus der Sicht des Gemeinwohls. Gleichzeitig äußerte er Besorgnis über die gegenwärtigen politischen Spaltungen, die die weitere Entwicklung Polens gefährden könnten. In Bezug auf die derzeit eingeführten Gesetzesänderungen wies er darauf hin, dass keine Freiheit und kein Gesetz im Widerspruch zur Menschenwürde stehen dürfen.

Wir gratulieren ihm herzlich!

Mehr darüber https://www.uj.edu.pl/wiadomosci/-/journal_content/56_INSTANCE_d82lKZvhit4m/10172/141345762

und der Verlauf der Zeremonie ist unter der Adresse

https://www.youtube.com/watch?v=hVgxNislICQ
zu sehen.

Joomla Templates by Joomla51.com