Alexander von Humboldt-Foundation:

2014-07-28-a3PLDie Societas Humboldtiana Polonorum übernahm die Schirmherrschaft über die internationale wissenschaftliche Tagung „Das Grundbuch im Europa des XXI. Jahrhunderts", die am 16. Juni 2014 an der Europa-universität Viadrina in Frankfurt (Oder) stattfand.

Die Konferenz stellte eine Fortsetzung der Gespräche über diese Forschungsthematik dar, die bereits mit der am 23. April 2014 stattgefundenen und von der Jan-Długosz-Universität organisierten internationalen Konferenz „Funktionen von Grundbüchern aus dem rechtsvergleichendem Gesichtspunkt" angestoßen worden waren.

Die Nachforschungen haben einen rechtsvergleichenden Charakter und werden unter der Leitung von Arkadiusz Wudarski im Rahmen einer Projektfinanzierung durch das Narodowe Centrum Nauki (das Nationale Zentrum für Wissenschaft) geführt. Es nehmen Wissenschaftler aus Polen, Deutschland, der Tschechischen Republik, Italien, Brasilien, Kroatien, Russland, Rumänien, Ungarn, Österreich, der Schweiz, England, Schottland, sowie Anwälte und Rechtspfleger teil.

Wissenschaftliche Partner der Tagung waren die Jan-Długosz-Universität in Częstochowa, Die Universität Wrocław, die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) sowie die Universität Osnabrück.

Die Schirmherrschaft über beide Tagungen übernahmen ebenfalls der Beauftragte für Bürgerrechte sowie der Landesrat der Notare. Zusätzliche Unterstützung erhielten die Veranstalter von dem Sąd Okręgowy (Kreisgericht) in Częstochowa, der Notarkammer in Katowice, der Kreisrat der Anwälte in Częstochowa, den Kreisräten der Rechtsräte in Zielona Góra und Opole, der Internationalen Juristenvereinigung Osnabrück, dem Zentrum für interdisziplinäre Polenstudien an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt Oder und dem Monatsblatt des polnischen Notariats „Rejent".

 

Joomla Templates by Joomla51.com